Aktuelle Nachrichten

28.06.2021

Photovoltaik auf Gründach: Wie kann man Solartechnologie und Dachbegrünung kombinieren?

Immer häufiger kommt die Anfrage auf BauherrInnen zu, dass eine Dachbegrünung des Wohn- bzw. Nichtwohngebäudes vorgeschrieben ist. Damit ArchitektInnen und Interessierte sich einen schnellen Überblick verschaffen können, welche Vorteile ein Solar-Gründach mit sich bringt und welche Schritte wichtig sind, hat sich eine Arbeitsgruppe der Solar Cluster Baden Württemberg e.V. gebildet und dazu ein Kurzpapier verfasst.

In einer 8-seitigen Übersicht werden grundlegende Lösungsmöglichkeiten für die Kombination von Photovoltaik und Dachbegrünung aufgezeigt. Der Vorteil: Photovoltaikanlagen haben einen deutlich größeren Umwelt- und Klimanutzen als ein Gründach. Daher empfiehlt die Arbeitsgruppe, die Dächer vollständig für Photovoltaik zu nutzen. Bei Vorgaben, die nicht anders lösbar sind, sei die Kombination mit Dachbegrünung die beste Lösung.

Damit ein gut geplantes Solar-Gründach funktioniert und langlebig ist, hier eine kurze Checkliste:

Fünf Erfolgsfaktoren für ein Solar-Gründach

  • Vermeidung der Verschattung der Module (ausreichend Abstand zwischen Modulen und Substrat)
  • Ausreichend große Reihenabstände
  • Regelmäßige Pflege der Begrünung
  • Verwendung von auflastgehaltenen Systemen
  • Rechtzeitige Abstimmung und Gewerke-Übergang: Dachdecker, Dach-Begrüner und Photovoltaik-Installateur

Mehr Infos finden Sie unter: http://www.solarcluster-bw.de

Das Kurzpapier gibt’s zum Download hier.

28.06.2021

Online immer auf dem neuesten Stand: Unser Online-Informationsabend zur Aktion Gebäudesanierung am 14. Juni 2021 in Schönberg, Birkach-Nord und Steckfeld

Das Amt für Umweltschutz (AfU), das Energieberatungszentrum Stuttgart e. V. (EBZ) und die Initiative „07599 Lebenswert“ haben zusammen eine digitale Infoveranstaltung am 14. Juni angeboten: Zwischen 14 und 18 Uhr konnten sich Bürgerinnen und Bürger aus den Stadtteilen Schönberg, Birkach-Nord und Steckfeld über ihre Endgeräte – Smartphone, Computer, Tablet – oder per Telefon einwählen und im Livestream die Präsentationen und Diskussionen verfolgen. Mit mehr als 70 Teilnehmenden stieß das Angebot auf reges Interesse.

Philipp Wachter von der Abteilung Energietechnik (AfU) präsentierte das Energie- und Klimaschutzkonzept der Landeshauptstadt Stuttgart. Damit die gemeinsame Energiewende gelingen kann, stellte er vor allem den Ablauf der Aktion Gebäudesanierung vor und erläuterte den besonderen Wärmebedarf der ausgewählten Stadtgebiete. Haushalten kommt dabei eine wichtige Rolle zu, da dort rund ein Drittel der Energie verbraucht wird,

Ulrich König vom EBZ stellte in seiner Präsentation „Altbausanierung – die zweite Chance für Ihr Haus“ die unterschiedlichen Stuttgarter Förderprogramme vor. Anhand einer Reihe von Praxisbeispielen nach dem Stuttgarter Standard zeigte er, wie eine Gebäudesanierung gelingen kann – und in wie die Stuttgarterinnen und Stuttgarter ihren aktiven Beitrag zur Energiewende leisten können.

Die lokale Initiative „07599 Lebenswert“ unterstützte den Infoabend unter dem Motto „Vor Ort Teil der Lösung sein“: Experten referierten zu den Themen „Umweltschutz und Landschaftspflege“ (Lena Winkler, Petra Pfendtner), „Energiewende und neue Mobilität“ (Evelyn Sindermann), „Begegnungsstätten und Beteiligung“ (Peter Hitzelsberger) und „Nachhaltiges Wirtschaften und Gemeinwohl“ (Uli Fellmeth).

Weitere Informationen unter: www.stuttgart.de/energie und www.ebz-stuttgart.de.

28.06.2021

Stadtwerke Stuttgart – neue Kampagne

Sich ums Klima kümmern! Dieser wichtigen Aufgabe wollen die Stadtwerke Stuttgart Ausdruck verleihen und gehen dafür seit dem 14. Juni 2021 extra auf die Straßen. Aber nicht wie gewöhnlich, denn der Protest gelangt in Form von Plakaten auf die Straße. Ziel dieser aktuellen Kampagne ist es, mit  Handmade-Plakatmotiven auf die relevanten Klimathemen aufmerksam zu machen – und das auf eine ausdrucksvolle, doch sehr friedliche Art und Weise! Ein Protest der anderen Art, der die Gesellschaft zum Umdenken und besonders zum Anpacken mobilisieren soll.

Mehr dazu finden Sie auch unter: https://www.stadtwerke-stuttgart.de/aktuelles-presse/news/2021/jun/11/share-dich-ums-klima-stadtwerke-stuttgart-gehen-fu/

20.04.2021

Das Magazin LebensWert berichtet in seiner Ausgabe April–Juni über den Beitrag zur persönlichen Energiewende

Das Immobilienmagazin LebensWert – Zu Hause an Rems und Neckar – stellt in seiner aktuellen Ausgabe das Thema »energetische Sanierung von Gebäuden« in den Fokus. Welche Vorteile und Förderchancen das »neue Energiesparprogramm (ESP)« der Stadt Stuttgart und der BAFA für Eigentümer hat, wird schnell und übersichtlich vorgestellt: Die Experten des unabhängigen Energieberatungszentrums Stuttgart (EBZ) e. V. bieten eine kostenlose Erstberatung für alle Häuslesbesitzer und künftige Eigentümer. Denn die energetische Sanierung von Gebäuden wird jetzt mit bis zu 60 % gefördert. Genaueres zum Vorgehen bei einer Sanierungsplanung können Sie im vollständigen Artikel nachlesen.

Hier geht’s zum Download des Berichts Immobilienmagazin LebensWert – Zu Hause an Rems und Neckar.

Wer sich für eine Beratung interessiert, einfach beim EBZ online anmelden unter: https://ebz-stuttgart.de/kontakt

#dasEBZinformiert

Weitere Infos unter: https://www.volksbank-stuttgart.de/immobilien/service/immobilien-magazin.html

16.04.2021

Die BW-Bank stellt das neue hauseigene Produkt »Stuttgarter Klimakredit« vor

In der Video-Serie „Gewusst wie, Johannes Koch“ bewirbt der Leiter der Abteilung Kredite der Stuttgarter BW-Bank Johannes Koch in sechs Clips den »Stuttgarter Klimakredit der BW-Bank«. Dazu stellt er Maßnahmen für die »grüne und nachhaltige Sanierung« einer Immobilie vor.

In einem Clip tauschen sich EBZ-Geschäftsführer Ulrich König und BW-Finanzierungsexperte Johannes Koch direkt im zu sanierenden Gebäude über das Sanierungskonzept sowie die Vorgehensweise und die Beratung des EBZ zur Modernisierung einer Immobilie aus.

Jetzt hier klicken, reinschauen und sich informieren!

12.04.2021

Making of: EBZ-Geschäftsführer Ulrich König erklärt bei einem Dreh in einem leerstehenden Ein-Familien-Haus praxisnah, welche Sanierungsmaßnahmen möglich sind

Für alle Immobilienbesitzer, die eine energetische Sanierung planen und von den speziellen Fördermaßnahmen des neuen Energiesparprogramm (ESP) der Stadt Stuttgart profitieren wollen, hat das Energieberatungszentrum Stuttgart (EBZ) eine neue und spannende digitale Video-Podcast-Kampagne mit vielen praktischen Tipps umgesetzt. Denn die energetische Sanierung von Gebäuden wird jetzt mit bis zu 60 % gefördert. Am Freitag, 26.3., hat das EBZ mit einem Filmteam extra direkt vor Ort bei strahlendem Frühlingswetter gedreht – in einem leerstehenden Familien-Haus, das so richtig fit für die Zukunft gemacht werden soll. Ganz praxisnah zeigt EBZ-Geschäftsführer Ulrich König alle wichtigen Möglichkeiten der Förderung mit dem ESP und BAFA-Förderungen aus dem Bundesprogramm auf. Dazu bezieht er systematisch alle Gewerke mit ein: u. a. Fassade, Dach, Fenster, Heizungsanlage, Dämmung, Elektro- und Trinkwasserinstallation. Der Energieberater gibt für alle Häuslesbesitzer und Hausinteressenten dazu noch einige Tipps, auf was man achten sollte. Wie faszinierend dieser Drehtag vor Ort war, dazu stellen wir euch hier eine Fotoserie zum Making-of unseres Video-Podcasts vor.

Begleitet wird das neue Projekt von einer Stuttgarter Crew – den Drehprofis von Schwabenfilm und den Experten der Kommunikationsagenturen SANSHINE und WortFreunde.

#dasEBZinformiert

Bild 1: In sonnigem Ambiente – Ulrich König beim Dreh direkt vor dem leerstehenden Haus. Der EBZ-Geschäftsführer informiert praxisnah und detailliert, welche Maßnahmen bei einer Komplettsanierung anstehen und berät zu den aktuellen Fördermitteln.

Bild 2: Ganz wichtig für die Förderung im Rahmen des neuen Energiesparprogramms der Landeshauptstadt: der Heizungsaustausch.

09.04.2021

Making-of: Das EBZ Stuttgart geht neue Wege – mit dem Start einer Video-Podcast-Kampagne

Das EBZ-Studio in der Gutenbergstraße war am Freitag, 12. März, der Ort eines spannenden Neubeginns. Direkt in den Räumen des gemeinnützigen Energieberatungszentrums stand der erste Inhouse-Dreh an: der Startschuß für eine ganze Serie von kurzen, erklärenden Video-Podcasts zum Thema »Das neue Energiesparprogramm (ESP)« der Stadt Stuttgart und der BAFA. Mit einer guten Nachricht für Häuslesbesitzer und werdende Eigentümer. Denn die energetische Sanierung von Gebäuden wird jetzt mit bis zu 60 % gefördert. Ulrich König, Geschäftsführer Energieberatungszentrum Stuttgart e. V. (EBZ), informiert und berät alle Interessierten über die Fördermöglichkeiten des neuen Energiesprogramms der Stadt Stuttgart und über die BAFA-Förderungen aus dem Bundesprogramm.

Wie sich dieser Auftakt gestaltet, dazu gibt es hier ein paar Foto-Impressionen von unserem Making-of. Begleitet wird das neue Projekt von einer Stuttgarter Crew – den Drehprofis von Schwabenfilm und den Experten der Kommunikationsagenturen SANSHINE und WortFreunde.

#dasEBZinformiert

Bild 1: EBZ-Geschäftsführer Ulrich König und das Drehteam mitten in der Vorbereitung zum Inhouse-Dreh.

Bild 2: Mit Konzentration und Engagement dabei – der Energieexperte Ulrich König, Geschäftsführer EBZ Stuttgart, bereitet sich auf die Aufnahme im EBZ-Studio vor.

Bild 3: Gutes Timing und gute Laune beim Dreh: EBZ-Geschäftsführer Ulrich König bei der Aufnahme des Start-Video-Podcasts.

23.03.2021

Erfolgreicher Auftakt: Unser Online-Informationsabend zur Aktion Gebäudesanierung am 22. Februar 2021 in Stuttgart-Hoffeld

Gemeinsam mit dem Amt für Umweltschutz hat das Energieberatungszentrum Stuttgart e. V. (EBZ) digital über Livestream eine Infoveranstaltung am 22. Februar durchgeführt: Die Teilnehmenden konnten sich über Smartphone, Computer, Tablet oder per Telefon einwählen und den Präsentationen und Diskussionen am Bildschirm folgen.

Im Fokus stand die Energiewende als ambitioniertes Projekt der Landeshauptstadt, die nur gemeinsam mit allen Stuttgarterinnen und Stuttgartern gelingen kann. Den Bürgerinnen und Bürgern kommt dabei eine Schlüsselrolle zu, da rund ein Drittel der Energie in den Haushalten verbraucht wird.

Philipp Wachter vom Amt für Umweltschutz Stuttgart stellte in seinem Vortrag das Energiekonzept der Landeshauptstadt Stuttgart vor – mit dem Ablauf der Aktion Gebäudesanierung und den energetischen Besonderheiten des ausgewählten Stadtgebiets Stuttgart-Hoffeld.

EBZ-Geschäftsführer Ulrich König präsentierte in seinem Vortrag die unterschiedlichen Stuttgarter Förderprogramme und zeigte Beispiele vorbildlicher Gebäudesanierung, z. B. Musterangebote mit dem Stuttgarter Standard.

Die anschließende Diskussions- und Fragerunde hat eine sehr positive Resonanz der rund 75 Teilnehmenden hervorgerufen.

Weitere Informationen unter: www.stuttgart.de/energie und www.ebz-stuttgart.de

Ulrich König, Vortrag zu Fördermaßnahmen und Vorgehensweise

04.03.2021

Energielabels – Neues EU-Energielabel ab dem 1. März 2021

Ab dem 1. März 2021 wird das neue EU-Energieeffizienzlabel eingeführt. Dieses soll dem Verbraucher eine genauere Orientierung bieten rund um die Effizienzklassen verschiedenster Geräte.

Die Plus-Klassen wie A+ bis A+++ fallen weg und werden von einer insgesamt überarbeiteten farbigen Effizienzskala von A bis G ersetzt.

Mehr Infos gibt es unter: https://ec.europa.eu/commissio… und https://www.deutschland-machts…

17.12.2020

Neue Förderprogramme der Stadt Stuttgart – Solaroffensive und Wärmepumpenprogramm

Mit der Veröffentlichung im Amtsblatt Stuttgart am 19. November 2020 sind zwei neue Förderprogramme der Stadt Stuttgart in Kraft getreten. Die Stuttgarter Solaroffensive unterstützt Gebäudeeigentümer, Mieter, Pächter und Anlagenbetreiber beim Ausbau der Stromerzeugung durch Solarenergie. Das Stuttgarter Wärmepumpenprogramm fördert den Einbau einer Wärmepumpe. Auch die Erschließung der gewählten Wärmequelle und die Anpassung der Wärmeverteilung und der Heizflächen.

Die Unterlagen zu den Förderprogrammen finden Sie hier:

Weitere Informationen zu den neuen Förderprogrammen finden Sie unter: https://www.stuttgart.de/energie-angebote

16.12.2020

Betriebsferien vom 23.12.2020 bis 08.01.2021

Vom 23. Dezember 2020 bis einschließlich 8. Januar 2021 ist das EBZ Stuttgart geschlossen.
Sie erreichen uns wieder ab dem 11. Januar 2021.

Wir wünschen Ihnen eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Start in das neue Jahr!

03.12.2020

Elektrisch laden – jetzt die Förderung für Ihre private E-Wallbox nutzen

Da in Deutschland der Ausbau der Ladeinfrastruktur nur langsam voranschreitet, bietet die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) seit dem 24.11.2020 Förderprogramme für Privatpersonen bei der Errichtung einer privaten Ladestation an nicht öffentlich zugänglichen Stellplätzen. Ziel dieser Förderung ist es, Privatpersonen dazu zu motivieren, auf elektrisch betriebene Fahrzeuge umzusteigen und gleichzeitig eine ausreichende Ladeinfrastruktur im privaten Bereich zu schaffen. Den Antrag für eine private Wallbox können sowohl Wohnungs- und Hauseigentümer als auch Vermieter und Verwalter stellen.

Mehr Informationen zu den neuen Förderprogrammen finden Sie unter:
https://www.dgs.de/news/en-detail/201120-elektrisch-laden-wird-gefoerdert

26.11.2020

Unsere Leser-Service-Aktion zusammen mit den Stuttgarter Nachrichten am Montag, 16.11. zum Thema Heizungstausch traf auf große Resonanz.

Denn was tun, wenn die Heizung in die Jahre gekommen ist – und Sie eine neue Heizung installieren müssen?“

Für alle Interessierten, die nicht an der Aktion teilnehmen konnten, ist der Artikel „Heizung marode: Was Sie wissen sollten“ von Klaus Zintz in den Stuttgarter Nachrichten und auch in anderen Partnermedien erschienen, in dem Sie sich über weitere Details informieren können.

Teaser zum Artikel:

Effizient und umweltfreundlich heizen

Heizung marode: Was Sie wissen sollten

Die betagte Heizung macht immer häufiger Probleme – ihr Ende ist absehbar. Wenn gleich ein neuer Heizkessel installiert werden miss, weil etwas Ersatzteile nicht mehr verfügbar sind, dann wird es in Baden-Württemberg allerdings schwierig: Hier schreibt das Erneuerbare-Wärme-Gesetz (EWärmeEG) des Landes vor, dass zusätzlich erneuerbare Energien bei der Wärmeversorgung für Heizung und warmes Wasser eingesetzt werden müssen – wenn das Gebäude vor Januar 2009 errichtet wurde.

Sie wollen mehr dazu erfahren? Der vollständige Artikel steht Ihnen zum Download unter folgendem Link bereit:

13.01.2020

Unsere neue Leser-Service-Aktion in Zusammenarbeit mit der STZ/STN.

Informieren Sie sich, wie Sie als Immobilienbesitzer in der Region Stuttgart clever sanieren können.

EBZ-Experten geben Auskunft zum Thema „Heizungsaustausch“ und zum neuen Energiesparprogramm der Stadt Stuttgart.

Wann? Am Montag, 16.11.2020, zwischen 15:00 Uhr und 18:00 Uhr

Ihre Telefon-Service-Nummer wird in der Samstagsausgabe der STZ/STN angekündigt.

Ihr EBZ-Team

Ansprechpartner:
Frau Caroline Flegel 0711 7205 790-21
Frau Sandra Hummel 0711 7205 790-22
Herr Ulrich König 0711 7205 790-23
Frau Eva Philipp-Wuttke 0711 7205 790-24

04.09.2020

Neue Förderrichtlinie Energiesparprogramm Stadt Stuttgart

Die neue Förderrichtlinie des Energiesparprogramms der Stadt Stuttgart ist am 3. September 2020 mit Veröffentlichung im Amtsblatt in Kraft getreten.
Sie können die aktuelle Förderrichtlinie sowie das Antragsformular hier herunterladen:

Weiteres Informationsmaterial finden Sie in Kürze in unserem Download-Bereich.

04.08.2020

Informationen Artenschutz und Gebäudesanierung

Das Thema Natur- und Artenschutz ist auch im Bereich der (energetischen) Gebäudesnaierung ein wichtiges Thema. Aus diesem Grund fand bereits Anfang des Jahres eine Informationsveranstaltung im EBZ Stuttgart statt. Aufgrund der hohen Wichtigkeit dieses Themas und des großen Interesses der Veranstaltungsteilnehmer haben wir, in Kooperation mit Herrn Bruno Lorinser, Natur- und Artenschutz aufgegriffen. Alle Informationen inklusive Materialsammlung und weiterführenden Links finden Sie hier: Artenschutz

14.04.2020

Werbeanrufe der Energiezentrale Stuttgart

Die Werbeanrufe von der “Energiezentrale Stuttgart” haben nichts mit dem Energieberatungszentrum (EBZ) Stuttgart e. V. zu tun. Die Vorgehensweise der “Energiezentrale Stuttgart” halten wir für unseriös und empfehlen, Ortstermine zur Angebotslegung von PV-Anlagen nicht zu vereinbaren.

07.04.2020

Volles Haus bei der Informationsveranstaltung Erdwärme in Stuttgart sicher und lukrativ nutzen

Am 5. März 2020 fand im EBZ Stuttgart e. V. die erste Informationsveranstaltung zur Veranstaltungsreihe „Heizungen mit Zukunftsperspektive“ statt. Mit über 40 Teilnehmern war die Veranstaltung sehr gut besucht. Neue Informationen direkt vom Hersteller und Details zu Förderprogrammen wurden hier aus erster Hand an die Teilnehmer vermittelt.

Wir freuen uns darauf, sobald möglich, die Veranstaltungsreihe fortzusetzen.

Wenn Sie die Vortragsunterlagen wünschen, informieren Sie uns bitte.
Gern lassen wir Ihnen diese per E-Mail zukommen.

26.03.2020

Ein Tag pro Woche für die #Umwelt: Schmetterlingsfreundliche Pflanzen

Mach mit am 38. Aktionstag „Schmetterlingsfreundliche Pflanzen”, denn unsere Tag- und Nachfalter benötigen Nahrung. Dafür Nektarpflanzen zur Verfügung zu stellen, ist sinnvoll, denn solche Nahrungslieferanten für Falter fehlen häufig. Beim Pflanzen im Garten möglichst gut besonnte Standorte wählen, denn Tagfalter sind im Allgemeinen „Sonnenkinder“. Die Pflanzen und Schmetterlinge werden es euch danken! Mehr Infos gibts hier.

23.03.2020

Ankündigung 38. Aktionstag Schmetterlingsfreundliche Pflanzen

Tag- und Nachfalter sind auf Nahrungsquellen angewiesen, die häufig in der Natur fehlen. Was kannst du dafür tun? Mehr Infos gibt’s am kommenden Donnerstag beim 38. Aktionstag – 1 Tag pro Woche für die #Umwelt!

19.03.2020

Ein Tag pro Woche für die #Umwelt: Zero-Waste-Geschenke

Es soll noch Leute geben, die unterwegs Kaffee oder Tee to go im Plastikbecher trinken. Ein eigener Becher hat gleich mehrere Vorteile: Du kannst dir Heißgetränke von zu Hause mitnehmen und unterwegs Kaffee oder Tee kaufen, ohne Müll zu produzieren. Und besser als aus dem Pappbecher mit Plastikdeckel schmeckt die Latte Macchiato aus dem Thermobecher allemal. Mehr Infos zu Zero-Waste-Geschenken findest du hier.

16.03.2020

Ankündigung 37. Aktionstag Zero-Waste-Geschenke

Ostern steht vor der Tür – und wer ein passendes, nachhaltiges Geschenk sucht, verliert oft schnell den Überblick. Am kommenden Donnerstag gibt’s bei unserer 37. Aktion „1 Tag pro Woche für die #Umwelt“ Tipps zu „Zero-Waste-Geschenken”!

12.03.2020

Ein Tag pro Woche für die #Umwelt: 1 Tag für den Erhalt der Vogelarten

Mach mit bei unserem 36. Aktionstag „1 Tag für den Erhalt der Vogelarten”: Beobachte einen Tag lang die Vögel in deiner Umgebung – ob im Garten oder Hinterhof. Damit du die Arten bestimmen kannst, gibt es die NABU-Vogelwelt-App mit fast allen Vogelarten Deutschlands, wie zum Beispiel Grünfinken, Mauersegler oder Hausrotschwanz. Vögel wie Meise, Fink und Spatz kann man ganzjährig füttern und das ist einfach ein tolles Naturerlebnis – im Winter wie im Sommer. Mehr Infos zur Vogelwelt-App gibts hier.

09.03.2020

Ankündigung 36. Aktionstag 1 Tag für den Erhalt der Vogelarten

Wer lauscht nicht gerne dem Vogelzwitschern – und errät, welcher Vogel sich gerade lautstark um das Essen streitet oder welche Vogelmutter auf dem Weg zu ihrem piepsenden Nachwuchs ist. Wie du die Vögel in deiner Umgebung erkennen lernst, erfährst du am beim 36. Aktionsdonnerstag – 1 Tag pro Woche für die #Umwelt!

05.03.2020

Ein Tag pro Woche für die #Umwelt: Vorbeugung gegen Insektenschutzmittel

Der 35. Aktionstag steht bei uns unter dem Motto “Vorbeugung vor Insektenschutzmitteln“ und den damit verbundenen Gefahren für unseren Körper. Trotz des Schälens von vielen Früchten vor dem Verzehr, gelangen bei diesem Vorgang Giftstoffe aus der Schale ins Fruchtfleisch. Deshalb: Die Gefahr, Insektenschutzmittel mitzuessen, kann man reduzieren, indem man z. B. Zitrusfrüchte vorher heiß abwäscht! So gelangt der Großteil der Spritzmittelrückstände nicht während des Schälens auf das Fruchtfleisch. Mehr Infos dazu gibts hier.

02.03.2020

Ankündigung zum 35. Aktionstag Vorbeugung gegen Insektenschutzmittel

27.02.2020

Ein Tag pro Woche für die #Umwelt: Energie sparen mit Schnellkochtopf

Wenn man einen Schnellkochtopf daheim hat, sollte man ihn nutzen. Bei vielen Gerichten lässt sich im Vergleich zu Standard-Töpfen und Pfannen beim Garen richtig Energie sparen: Macht mit bei unserem 34.Aktionstag „Energie sparen mit Schnellkochtopf” – und schon könnt ihr rund 50 Prozent Energie einsparen! Mehr Infos unter: utopia.de/ratgeber/energie-sparen-energiespartipps-haushalt

Infos zu allen bisherigen Aktionstagen gibts hier.

24.02.2021

Ankündigung 34. Aktionstag Energie sparen mit dem Schnellkochtopf

Selbst kochen macht nicht nur Spaß, man kann dabei auch eine Menge Energie – und auch Zeit sparen. Wie das gelingt, das erfährst du am nächsten Aktionsdonnerstag bei 1 Tag pro Woche für die #Umwelt!

20.02.2020

Ein Tag pro Woche für die #Umwelt: Tausch dich glücklich

Schon mal daran gedacht, den Schrank auszumisten, Kleidungsstücke auszusuchen und diese gegen neue Lieblingsstücke zu tauschen? Tausch-Events machen Spaß und tragen dazu bei, den Altkleiderberg zu reduzieren. Die Jugendinitiative der Nachhaltigkeitsstrategie Baden-Württemberg veranstaltet Future Fashion Kleidertausch-Partys in Baden-Württemberg unter dem Motto „Tausch dich glücklich“. Mehr Infos unter: https://www.futurefashion.de/k…

17.02.2020

Ankündigung zum 33. Aktionstag Tausch dich glücklich

Kleiderproduktion verbraucht einen großen Teil unserer Energie. Daher ist es besonders nachhaltig, Kleidung länger zu tragen oder auch zu tauschen, statt zu kaufen! Wie das geht erfährst du am nächsten Donnerstag bei unserer Aktion 1 Tag pro Woche für die #Umwelt”!

13.02.2020

Ein Tag pro Woche für die #Umwelt: 1 Tag ohne Küchenpapier

Wer kennt das nicht: Mal schnell zur Küchenrolle greifen, wischen – und weg damit in den Müll. Macht mit beim 32. Aktionstag „1 Tag ohne Küchenpapier”. Zwar gibt es Recycling-Küchenrollen oder Küchenkrepp mit dem FSC-Siegel, doch die beste Alternative, auf die man zurückgreifen kann, ist der gute herkömmliche Lappen oder Tücher aus Baumwolle, die man waschen kann. Die Bäume danken es uns!

10.02.2020

Ankündigung 32. Aktionstag 1 Tag ohne Küchenpapier

Im Haushalt gibt es eine Menge Wegwerfprodukte. Für welche auch viele Bäume gefällt werden – und die umgehend nach Gebrauch wieder im Müll landen. Probiere aus, wie sich unnötiger Gebrauch vermeiden lässt am kommenden Donnerstag bei der Aktion 1 Tag pro Woche für die #Umwelt!

06.02.2020

Ein Tag pro Woche für die #Umwelt: Frisch statt Plastik

Tue dir etwas Gutes und sei dabei beim 31. Aktionstag „Frisch statt Plastik” mit frischem, saisonalen Salat statt Fertigsalat. Nutze diese Alternative und kaufe einen Saisonsalat, den gibt’s unverpackt auf dem Wochenmarkt, im Bioladen oder regionalen Hofladen. Fertigsalat verursacht unötigen Plastikmüll, Verpackungen sind zudem ein Nährboden für Keime und Schimmelpilze. Lieber selbst Salat waschen und schneiden – in diesen fünf Minuten tust du etwas für deine Gesundheit und unsere Umwelt! Mehr Infos unter: https://utopia.de/ratgeber/din…

03.02.2020

Ankündigung 31. Aktionstag Frisch statt Plastik

Es gibt viele Dinge, die wir leicht aus unserem Küchenalltag verbannen können – und damit einen Beitrag für unser Klima und unsere Umwelt leisten. Am nächsten Donnerstag erfährst du unserer Aktion 1 Tag pro Woche für die #Umwelt, wie einfach das geht!

30.01.2020

Ein Tag pro Woche für die #Umwelt: Energie sparen beim Kochen

Probiere es an unserem 30. Aktionstag „1 Tag Energie sparen beim Kochen” mal aus und koche mit Deckel. Immer mit Deckel zu kochen sollte selbstverständlich sein, denn es verbraucht 50 Prozent weniger Energie, was jährlich pro Haushalt rund 120 Kilogramm CO₂ spart. Mehr Infos gibts hier.

Infos zu den bisherigen Aktionstagen gibts hier: https://www.sanshine.de/nachha…

27.01.2020

Ankündigung 30. Aktionstag: Energie sparen beim Kochen

Wie können wir uns klimafreundlich ernähren? Wie wir das gemeinsam beim täglichen Kochen erreichen können, dafür gibt’s nächsten Donnerstag bei 1 Tag pro Woche für die #Umwelt den ultimativen Tipp!

23.01.2020

Ein Tag pro Woche für die #Umwelt: 1 Tag ohne Fast Food

Schon mal probiert, einen ganzen Tag ohne Fast Food oder Convenience-Produkte auszukommen? Dafür gibt’s es heute unseren 29. Aktionstag „1 Tag ohne Fast Food”. Warum also nicht mal einen frischen Salat oder eine Suppe vorbereiten und im Gefäß mit zur Arbeit nehmen? Dafür braucht es nicht viel Zeit und der Genuss ist umso größer. Denn, wenn du weißt, was im Essen drin ist, schmeckt es es einfach besser und ist zudem noch gesund!

Weitere Infos zu den bisherigen Aktionstagen gibts hier.

20.01.2020

Ankündigung zum 29. Aktionstag 1 Tag ohne Fast Food

Jetzt geht’s zum 29. Aktionstag „1 Tag ohne Fast Food”! Schaffen wir das? Oder muss alles immer eigentlich nur schnell gehen beim Essen? Am kommenden Donnerstag gibt’s mehr dazu. Probiere es doch einmal aus, denn es heißt wieder: 1 Tag pro Woche für die #Umwelt!

16.01.2020

Ein Tag pro Woche für die #Umwelt: Raumtemperatur prüfen

Gerade in der kalten Jahreszeit neigen wir dazu, viel Heizenergie zu verbrauchen. Probiere es mal aus beim Aktionstag „1 Tag Raumtemperatur prüfen“. Wenn man nicht zu Hause ist oder schläft, kann die Temperatur im Haus auf 15 °C gesenkt werden. Mögliche Ersparnis: rund 85 Euro und 360 kg CO₂.

Mehr Infos zu den bisherigen Aktionstagen gibts hier.

13.01.2020

Ankündigung 28. Aktionstag Raumtemperatur prüfen

Rund 70 Prozent unseres Energieverbrauchs entfällt auf die Heizung. Mit richtigem Heizen lassen sich eine Menge Heizkosten sparen und dazu noch CO₂-Emissionen reduzieren. Freu dich auf den nächsten Donnerstag mit unserer Aktion „1 Tag Raumtemperatur prüfen”!

09.01.2020

Ein Tag pro Woche für die #Umwelt: Energiesparen beim Wasserkochen

Kleiner Einsatz, große Wirkung – mach mit beim 27. Aktionstag „1 Tag Energiesparen beim Wasserkochen“. Statt Wasser auf dem Herd erhitzen, einfach den Wasserkocher nehmen. Das geht schneller und spart rund 7 Euro und 24 kg CO₂, wenn man pro Tag zwei Mal Wasser erhitzt. Mehr Infos dazu gibt’s unter: https://utopia.de/galerien/ene…

07.01.2020

Ankündigung 27. Aktionstag 1 Tag Energiesparen beim Wasserkochen

Mit vielen kleinen Schritten im Alltag können wir alle Energie sparen. Gerade, wenn man mal schnell ein bisschen warmes Wasser braucht. Wie das geht, dazu geben wir am kommenden Donnerstag einen Tipp beim 27. Aktionstag “1 Tag pro Woche für die #Umwelt”

02.01.2020

Ein Tag pro Woche für die #Umwelt: Sparen beim Stoßlüften

Machen Sie mit bei unserem 26. Aktionstag „Sparen beim Stoßlüften”. Wenn die kalte Jahreszeit angebrochen ist, stoßlüften Sie alle 2–3 Stunden, anstatt für längere Zeit die Fenster zu kippen. Mögliche Ersparnis: rund 70 Euro und 300 kg CO₂. Und denken Sie dabei daran, die Thermostate vor dem Fensteröffnen abzudrehen, damit man nicht “zum Fenster hinaus heizt”.

Infos zu den bisherigen Aktionstagen gibts hier: https://www.sanshine.de/nachha…